Ein neuer Universitätsabschluss "Auf dem Weg zum Terroir-Weinbau durch geosensorische Verkostung"

Nachrichten

26/03/18

Die Universität Straßburg vergibt das erste Diplom, das dem Terroir-Weinbau und der geosensorischen Verkostung oder der Art und Weise der Wiederentdeckung lokaler Weine gewidmet ist! Der erste Kurs mit diesem einzigartigen Abschluss seiner Art beginnt im Juni.

Dieses Diplom wurde von der Fakultät für Geographie und Entwicklung mit der Universität der Großen Weine und der Stiftung Universität Straßburg ins Leben gerufen und zielt darauf ab, Fachleuten und Kennern neue Fertigkeiten zu vermitteln, um große Weine zu charakterisieren und zu veredeln. Durch den Beitrag der Geographie und der Neurowissenschaften wird es den Lernenden möglich sein, das Zusammenwirken von Boden-Wein-Klima wiederzuentdecken. Es geht darum, bei der Verkostung in schwarzen Gläsern das Terroir dem Wissen entsprechend zuzuordnen. Dieser Universitätsabschluss (DU) als Weiterbildung wird es Menschen aus allen Lebensbereichen, die an dieser Professionalisierung interessiert sind, ermöglichen, zu zukünftigen Experten zu werden mit der Befähigung, den Anbauort eines Weins zu bestimmen.

Einzigartig in Frankreich, widmet sich dieser DU-Abschluss den besonderen Anforderungen des Terroir-Weinbaus. Die Bewältigung dieser Anforderungen erfordert Kenntnisse der Geschichte eines Ortes, der Geographie, der Geologie, der Bodenkunde und des Klimas der Terroirs, einschließlich ihrer soziologischen oder religiösen Aspekte und der Integration der Neurowissenschaften. Die Ausbildung konzentriert sich auf die geosensorische Analyse, die die einzige Möglichkeit ist, die tiefen Zusammenhänge zwischen den Terroirweinen und ihrem Herkunftsort zu verstehen und zu beschreiben, und zwar mit einem einfachen, zugänglichen und universellen Vokabular des Mundgefühls. Dieses Diplom verbindet akademisches und berufliches Wissen. Die Universität Straßburg bestätigt damit ihre professionelle und internationale Offenheit bei aller regionalen Verwurzelung.